^Back To Top

logo

 

 

 

 

 

 

 

 

Bis in die Haarspitzen motiviert begann die Havelser U12 die letzte Partie der Hinrunde beim Gastgeber JSG Egestorf/L./Go.II.

Die beiden einzig bisher ungeschlagenen Teams schenkten sich von der ersten bis zur letzten Minute nichts und boten hervorragenden Jugendfußball. Havelse setzte von Anfang an auf spielerische Lösungen, flaches, schnelles Aufbauspiel, Passgenauigkeit und enorme Laufbereitschaft mit stetem Zug zum Tor, so konnte der 1:0 Führungstreffer erzielt werden. Ein direkt verwandelter Freistoß führte zur 2:0 Halbzeitführung. Mit Beginn der zweiten Halbzeit verpasste es Havelse trotz mehrerer Chancen mit weiteren Treffern das Spiel frühzeitig zu entscheiden. Die kurze Druckphase des Gastgebers, meistens durch Einzelaktionen abgeschlossen, konnte durch eine beherzte Mannschaftsleistung entschärft werden, einzig ein Lattentreffer brachte kurze Gefahr.

Mit der besten Saisonleistung der bisherigen Pflichtspiele gewinnt Havelse verdient mit 2:0, bleibt als einziges Team dieser Staffel ungeschlagen und sichert sich mit 19 Punkten und 55:2 Toren final Tabellenplatz 1 der nun abgeschlossenen Hinrunde. Jetzt freuen sich die Jungs auf das 5-tägige Trainingslager in Lemgo während der ersten Herbstferientage.

Heute waren die Jungs beim TuS Seelze Gast, welcher von Beginn an wohl auf Schadensminimierung eingestellt war. Durch das tiefe Stehen der Verteidiger war ein Abseits kaum möglich und Havelse belagerte deren Strafraum unentwegt. Von den ca. 30 erspielten Torchancen wurden „nur“ 10 in Tore verwandelt, die Konzentration beim Torabschluss muss zwingend verbessert werden, gerade im Hinblick auf das Spitzenspiel nächste Woche bei der JSG Egestorf/L./Go.II.

 

Gleich am nächsten Tag war eine Leistungssteigerung im Heimspiel gegen den MTV Meyenfeld Pflicht. Havelse nutzte zwar die  Breite des Spielfeldes ,war aber gerade bei kurzen Pässen und Zuspielen zu unpräzise, so dass bis zur Halbzeit nur zwei Treffer erzielt werden konnten. Nach einigen Wechseln in der Pause wurde das Spiel schneller und die Flügelspieler setzten sich durch, wieder fehlte jedoch die Präzision in den Zuspielen oder Konzentration beim Torabschluss, so dass nur  vier weitere Tore zum 6:0 Endstand herausgespielt wurden. Havelse war in allen Belangen dominierend, bei einem Gegner mit beschränkten Möglichkeiten wie heute sollte spielerisch noch mehr Erlerntes umgesetzt werden.

Bei strömendem Regen wurde die U13 der JSG Steligen/ Engelbostel empfangen. Havelse war zwar spielbestimmend, einige Spieler schienen von der Physis des Gegners, der diese einzusetzen wusste, eingeschüchtert und waren in ihren Aktionen sehr verhalten.

Nach dem geduldigen Spielaufbau aus der Abwehr heraus wurde meist in die Mitte gespielt, dort egalisierten sich die Mannschaften, so dass kaum Torchancen herausgespielt wurden. Erst Mitte der zweiten Halbzeit passte das Zuspiel und durch einen platzierten Flachschuss konnte das verdiente 1:0 erzielt werden. Anstatt weiter über die Außen anzugreifen wurden die Positionen nicht gehalten und kein weitere Treffer nachgelegt, in der ersten Minute der Nachspielzeit kullerte ein bereits parierter 25m Freistoß des Gegners zum unglücklichen 1:1 Endstand über die Torlinie. Hier war klar mehr drin….

 

Die Konzentration zur Vermeidung des Abseits hochhalten, das Spiel ohne Ball intensivieren um mehr Anspielmöglichkeiten und Variabilität zu bieten, das war das Resume` der letzten Partie.

Die Jungs setzten vieles um, machten das Spiel breit, kombinierten sich sicher bis auf die Grundlinie des Gegners und erzielten Tor über Tor. Havelse war in jeder Hinsicht überlegen und nie so richtig gefordert. Eine sehr engagierte Abwehraktion wurde mit einem Strafstoß geahndet, der zum Ehrentreffer für die Gäste führte.

Ein einseitiges Spiel mit vielen Toren, leider kann das Team aufgrund der Passivität und begrenzten spielerischen Möglichkeiten des Gegners wenig Förderliches ableiten.