Der RENO Cup ist eines der größten internationalen Jugenfußballturniere und eine Teilnahme sehr begehrt. Havelse durfte sich mit den besten U11 Spielern ganz Europas messen. So stellten u.a. neun Erstligisten der europäischen Ligen (Spanien, England, Belgien, Finnland, Schweden) als auch zwölf der 1.und 2. Bundesliga (Wolfsburg, Leverkusen, Köln, Berlin usw.) ihre begabtesten Spieler für dieses großartige Turnier ab.

Die Trainer unserer U11 erstellten neben dem Fußballerischen auch ein Rahmenprogramm für die Spieler zusammen, die dieses Wochenende zu einem absoluten Highlight werden ließen. Freitag Anreise ins gemeinsame Hotel, Stärkung beim Italiener mit den mitgereisten Eltern, danach Badespaß im ehrwürdigen Moskaubad bis in die späten Abendstunden. Samstag 07:00 Uhr Frühstück, 08:00 Uhr Aufwärmtraining am Spielort Burg Gretesch, 09:19 Start der Vorrunde. Zum Auftakt ging es gegen den englischen Vertreter aus Middlesbrough, Hertha BSC Berlin, SV Wehe Wiesbaden, Germania Schnelsen und den Gastgeber Burg Gretesch. Die Punkteausbeute dieser Begegnungen war in Ordnung, nur die eigene Chancenverwertung war ungenügend, so dass man sich für die Silberrunde qualifizierte. Das spielerische Fazit dieser Vorrunde ist, dass auch mit Spitzenmannschaften phasenweise mitgehalten werden kann, das Spiel ohne Ball zu intensivieren ist und das Umschaltspiel nach hinten gedanklich schneller umgesetzt werden muss. Weiterhin gilt es, den Respekt vor großen Namen abzulegen, denn gegen den final Siebten dieses Turniers (SV Wehe Wiesbaden) war man sogar überlegen, nur die eigenen Torchancen wurden nicht konsequent verwertet, so dass man sich 1:1 trennte.

Nach zweistündiger Pause spielte man die erste Partie der Silbergruppe gegen die SpVgg Oberrad, auch hier waren die Havelser Jungs überlegen, wieder reichte es beim letzten Spiel dieses Tages nur zu einem 1:1 Unentschieden. Ab ins Hotel, duschen, umziehen und mit einem Kulturprogramm inkl. Sightseeing Osnabrück erkunden um den Kopf freibekommen, so wurde sich auf den nächsten Tag vorbereitet. Das hervorragende gemeinsame Essen und das anschl. Bowling rundeten den ersten Turniertag perfekt ab.

Sonntag 08:00 Uhr wieder Aufwärmtraining, 09:30 Uhr das erste Spiel gegen den SV Wittlich , das zweite gegen Borussia Neuenhaus. Beide Partien wurden von Anfang an konzentriert angegangen, Laufbereitschaft, Kontakt zum Gegner und gutes Stellungsspiel, so dass man die Gruppe final mit 1:0 und 5:1 als Zweiter, nur die etwas geringere Tordifferenz verhinderte eine noch bessere Positionierung, abschloss. Der nächste Gegner in den Platzierungsspielen war kein geringerer als der 1.FC St. Pauli, wieder ein großer Name, der die ersten 6 Minuten über Gebühr respektiert wurde, so dass man 3:0 hinten lag. Von da an hielt man mit, erzielte einen schönen Treffer, weitere gelungene Aktionen wurden leider nicht mit Toren belohnt, so dass man sich am Ende mit 1:5 geschlagen geben musste. Im letzten Spiel des Turniers wurde Preußen Eberswalde verdient mit 2:0 besiegt.

Ein tolles Turnier, Spitzenmannschaften, eine hervorragende Anlage, eine perfekte Turnierleitung und ein kurzweiliges Rahmenprogramm zwingen zu einer erneuten Teilnahme im nächsten Jahr. Ein Danke an den Gastgeber und Glückwunsch an den Sieger Bayer 04 Leverkusen.